Hauptsponsorin:
 Zürcher Kantonalbank      

News Sportclub Satus Uster

Schnuppertraining GETU

publiziert 12.06.2024

Das Schnuppertraining im Getu findet am Montag, den 8. Juli 2024 statt. Detaillierte Infos dazu in der Rubrik GETU Info

Hier geht's zur Getu Seite.

Bericht: Beat Baumgartner

Getu K5 am Regionalturnfest 2024 in Mönchaltorf

publiziert 10.06.2024

Für die Geräteturnerinnen des K5 ist der aktive Teil am diesjährigen Regionalturnfest schon wieder vorbei. Doch das Turnfest selbst geht noch weiter und hat auch am kommenden Wochenende viel zu bieten.
Als dritte und letzte Abteilung startete am Samstag, dem 8. Juni das K5 am Regionalturnfest in Mönchaltorf. Also eigentlich war der Wettkampf in der dreifach Turnhalle Kirchwies in Egg...

Es sollte ein toller Wettkampf mit Jasmine, Robyn, Svea und Tabea werden. Doch gleich der Start des Wettkampfes wurde durch Svea's Unfall am Fuss überschattet. Sie verletzte sich beim Einturnen am Boden den Fuss derart, dass sie den Wettkampf nicht bestreiten konnte. Auf diesem Weg weiterhin gute Besserung! 

Die Verunsicherung machte sich am Startgerät Boden bemerkbar und Jasmine und Robyn konnten nicht ihre gewohnte Leistung abrufen. Tabea glückte der Start und erturnte die Note 9.20. Bravo!

Die Schaukelringe dann ebenfalls etwas verhalten mit einem Sturz bei Tabea, doch beim Sprung ging es dann wieder aufwärts. Der Abschluss am Reck wieder im Mittelfeld, trotz einigen Patzern. 

Es war wohl nicht der beste Wettkampf, doch machte dies der Stimmung und Einzigartigkeit keinen Abbruch. Speziell war nämlich, dass zur selben Zeit auch die Turnerinnen und Turner des K6, K7,KD und KH turnten. Da gab es ganz schön viel zu staunen, was die Turnerinnen im K7 und KD und vorallem die Männer im K7 und KH alles zeigten. 

Nach der Rangverkündigung gehörte die Nacht den Jungen und das Turnfest dürfte sicherlich in guter Erinnerung bleiben. 

Am kommenden Samstag stehen die Vereinswettkämpfe im Gerätturnen auf dem Programm. Dabei wird in der Mannschaft zusammem am Gerät geturnt. Wer Zeit und Lust hat, sollte sich das ansehen. Ein turnerisches Feuerwerk. 

Zum Programm des Regionalturnfest:     www.dasturnfest2024.ch

Zur Rangliste geht's hier

Bericht: Beat Baumgartner

Zürcher Kantonaler Gerätewettkampf K1 - K4 vom 25. und 26. Mai

publiziert 03.06.2024

Zum ersten Mal findet ein Wettkampf in der Stadt Zürich statt, organisiert vom TV Zürich-Affoltern.

Das K1 hat einen erfolgreichen zweiten Wettkampf hinter sich. Es wurde früh morgens ohne Unfälle geturnt und drei Ustermer Turnerinnen haben eine Auszeichnung erhalten. In der ganzen Kategorie K1 turnten mehr als 300 Turnerinnen mit. Es war ein erfolgreicher und toller Tag mit den jüngsten.

Unsere neun K3 Turnerinnen starteten am samstag Nachmittag um 16.30 Uhr. Mit fünf Auszeichnungen kehrten sie zurück. Einige etwas enttäuscht, da sie den Erfolg vom Frühlings Wettkampf nicht wiederholen konnten.

Am Sonntag mussten die drei Mädchen vom K2 sehr früh aufstehen. Wettkampfbeginn war um 8.00 Uhr und Besammlung daher bereits um 7.00 Uhr. Dafür war es viel ruhiger auf dem Wettkampfplatz, als am Samstag Nachmittag. Auch die Turnerinnen des K2 werden mit zwei Auszeichnungen belohnt.

Am Nachmittag starteten die drei jungen Damen vom K4 in der letzten Abteilung um 16.15 Uhr. Für Malea und Salome ist es das zweite Jahr im K4, für Sara das erste Mal in der neuen Kategorie. Beinahe hatte es auch ihr für eine Auszeichnung gereicht. Nur gerade 0.05 Punkte fehlten dazu - sozusagen ein kleiner Wackler irgendwo. Eine Auszeichnung für Malea - das freut alle.
Ein grosses Lob geht an die Organisation dieses Wettkampfes: alles on time, reibungslos und eine schöne Anlage an einem schönen Ort.

Bericht: Barblina Spinas, Tabea Rinderer

Diese Turnerinnen haben sich für die Schweizer Meisterschaften qualifiziert!

publiziert 02.06.2024

Wir freuen uns riesig, dass sich dieses Jahr sieben Turnerinnen von Satus Uster für die SM / SMJ qualifiziert haben.
Die Schweizer Meisterschaften Juniorinnen finden am 8./9. Juni 2024 in Frauenfeld statt. 
Für Uster werden dort gleich fünf Turnerinnen starten! Im P2 sind das Niki und Léna und im P4 Dominice, Emma und Finja.
Weitere Informationen sind auf der offiziellen Webseite aufgeschaltet: kunstturnen-smj2024.ch

Das Wochenende darauf finden die Schweizer Meisterschaften in Biel statt. Dort startet von unserem Verein Ayana im P6. 
Weitere Informationen dazu findest du auf der STV-FSG Webseite: www.stv-fsg.ch/de/sm-kunstturnen

Wir gratulieren diesen Turnerinnen von ganzem Herzen und wünschen ihnen viel Erfolg an den Meisterschaften.

Bericht: Alina Mächler

27. Züri-Oberland Cup 25./26. Mai 2024

publiziert 27.05.2024

Der Züri-Oberland Cup 2024 ist vorbei!

Herzliche Gratulation an alle Turnerinnen, vielen Dank allen Kampfrichterinnen, BetreuerInnen, Sponsoren und Gönnern und allen unseren Helfenden!
Wir gratulieren allen Turnerinnen für Ihre grossartigen Leistungen und bedanken uns bei allen TrainerInnen und BetreuerInnen, allen KampfrichterInnen, allen unseren Sponsoren und Gönnern, und natürlich allen unseren Helfenden vom Sportclub Satus Uster, die zum guten Gelingen dieses Anlasses beigetragen haben.
Die Ranglisten (PDF) sowie online und Photos sind jetzt alle aufgeschaltet.

Wir hoffen, es hat Ihnen bei uns gefallen und wir freuen uns auf Ihre Teilnahme im nächsten Jahr (
Datum folgt in Kürze)


Congratulations to all the gymnasts for their excellent performances and many thanks to all the trainers, judges, to all our sponsors and of course also to all our volunteers from the Sportclub Satus Uster.

The Result lists (PDF) as well as online and the pictures are now all online...

We hope you all enjoyed it and come back next year (date will posted soon)!

27. Züri-Oblerand Cup 25./26. Mai 2024

publiziert 27.05.2024

Oberländer Duell im Kunstturnen der Frauen

Am 27. Züri- Oberland Cup in Uster lieferten sich Nala Pête (RLZ-ZTV Oerlikon) und Finja Frehner (RLZ-ZTV Uster) ein Duell auf Augenhöhe. Am Ende durfte sich Pête die Goldmedaille umhängen lassen.
Die Rütemerin Pête und die Lokalmatadorin Frehner treiben sich in der laufenden Wettkampfsaison konstant zu Höchstleistungen an. Oft entscheiden Details darüber, wer an den Wettkämpfen die Nase vorne hat. Am Samstagnachmittag in der der Kategorie „International Juniors“ kam es in der Sporthalle Buchholz zum nächsten Aufeinandertreffen der beiden Trainingspartnerinnen. Die 12-jährige Frehner zeigte am Startgerät, dem Bodenturnen, eine fehlerfreie Übung, vorgetragen mit viel Leidenschaft und einer für ihr junges Alter erstaunlichen Ausstrahlungskraft. Dank einem ebenfalls perfekten Vortrag, der vom Schwierigkeitsgrad etwas höher eingestuft wurde, übernahm Pête aber bereits nach dem ersten Gerät das Zepter. Nach der Übung am Sprung brachte der Stufenbarren die Vorentscheidung. Frehner unterlief bei einer Kombination zwischen dem unteren und dem oberen Holmen ein Fehler und sie musste vom Gerät. Als Frehner auch beim Balken einen Sturz verzeichnen musste, war die Entscheidung gefallen. Die elegant turnende Pête durfte den Sieg am diesjährigen Züri-Oberland Cup in der Kategorie „International Juniors“ für sich reklamieren. Entsprechend enttäuscht war Frehner nach dem Wettkampf. „Ein Sturz vom Balken kann passieren, aber die Barrenübung hätte ich nach dem guten Einturnen durchziehen müssen“, sagt sie. Frehner beendete den Wettkampf auf dem undankbaren 4. Rang. 

In der Kategorie „International Elite“ gewann standesgemäss Céline Sidler aus Küssnacht vor Alessia Anderes (Turnfabrik) und der frischgebackenen Freiburgermeisterin Justine Dousse (GASF Romont). Auf dem guten 9. Rang konnte sich die Ustermerin Jessica Sulger einreihen, dies noch vier Plätze vor ihrer Teamkollegin Ayana Wunnerlich (Satus Uster). 

Die ehemalige Turnerin vom Satus Uster, Giulia Quattrone, welche unterzwischen beim TV Rüti trainiert, belegte in der Kategorie „P4 Amateur“ den 3. Rang und verpasste die Silbermedaille um lediglich 0.350 Punkte. Mit beinahe 3 Punkten Vorsprung entschied Leonie Hollauf vom TZ Fürstenland den Wettkampf für sich. Erfreulich war auch das Abschneiden von Lili Abderhalden (Satus Uster), welche den Züri-Oberland Cup auf dem guten 23. Rang beendete.
 
In der Kategorie „P2“ durfte sich Léna Speerli (RLZ-ZTV Uster) über den 3. Schlussrang freuen. Sie präsentierte am Stufenbaren eine Übung auf höchstem Niveau, welche mit der Note 14.10 benotet wurde. Geschlagen wurde sie an dem Gerät nur von der Saisonüberfliegerin Aliyah Gonzales Torres (RLZ-ZTV Oerlikon). Sie erzielte die Tageshöchstnote 14.75, welche ihr den klaren Sieg in der Kategorie „P2“ sicherte. Einen erstaunlichen Auftritt vor heimischem Publikum zeigte Niki Abderhalden vom Satus Uster. Mit sauber geturnten Übungen konnte sie die Kampfrichterinnen überzeugen und belegte den guten 10. Schlussrang. Umso erstaunlicher als Abderhalden in keinem Leistungszentrum sondern bei ihrem Vereint trainiert, aber dank viel Disziplin und Trainingsfleiss mit den Besten mithalten kann. Ohne Sturz beim Stufenbarren wäre gar eine noch bessere Rangierung möglich gewesen.
 
Einen klaren Favoritinnensieg gab es am Sonntag in der Kategorie „P3“. An Eleonor Maget (RLZ-ZTV Oerlikon) führt in dieser Saison kein Weg vorbei, derart überlegen und konstant turnt die Zürcherin. Auch am diesjährigen Züri-Oberland Cup liess Maget ihrer Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance. Mit über 3 Punkten Vorsprung gewann sie den Wettkampf vor Ilijana Hartmann (TV Rüti). Dabei fiel Maget vor allem durch ihre schwierigen und unglaublich sauber geturnten Übungen auf. Maget wird an den Schweizermeisterschaften in zwei Wochen in Frauenfeld die grosse Titelanwärterin sein. 

Auch in der Kategorie „P1“ konnten die Zürcherinnen überzeugen und dank der Siegerin Eline Mächler (TV Rüti) und der zweit platzierten Panama Meile (RLZ-ZTV Oerlikon) gerade zwei Podestplätze erturnen. Mit Selina Luternauer konnte sich auch eine Ustermerin im ersten Ranglisten-Drittel einreihen. 

Herzliche Gratulation an dieser Stelle an alle Turnerinnen für ihre tollen Leistungen!

Bericht: Pam Brägger, Photos: Susan Schwaller

Regionalturnfest in Mönchaltorf....

publiziert 19.05.2024

.....und das Getu ist dabei!

Am 8. und 9. sowie vom 14. bis 16. Juni findet das Regionalturnfest in Mönchaltorf statt. Ein Anlass, der so in nicht alle Jahre stattfindet und somit etwas einzigartiges ist. Ein Grossanlass mit viel Turnsport und Unterhaltungsangeboten bis in die frühen Morgenstunden. Und dies quasi gleich vor der Uster's Haustüre.
Am ersten Wochenende finden die Einzelwettkämpfe im Geräteturnen statt. Hier starten auch die K5 Turnerinnen von Uster. Der Wettkampf startet um 12.30 Uhr dauert bis ca. 14.00 Uhr. Die Wettkampfanlagen für das Geräteturnen (Einzel- und Vereinsgeräteturnen) befinden sich in der Turnhalle Kirchwies in Egg. 

Und warum nicht gleich anschliessend um ca. 15.30 Uhr dem Sie+Er Wettkampf im Geräteturnen zusehen? Hier turnen jeweils eine Frau und ein Mann als Team zusammen um Medaillen. Geturnt wird an den Ringen synchron, am Boden zu Zweit plus je ein Gerät freier Wahl alleine. 

Am Sonntag, 9. Juni stehen dann die Kantonalmeisterschaften im Vereinsgeräteturnen auf dem Programm und am Samstag, dem 15. Juni der Vereinswettkampf im Geräteturnen. Hier wird jeweils in der Gruppe und zu Musik an einem Gerät wie Schaukelringe, Sprung, Barren, Reck synchron eine Vorführung gezeigt. Wer das noch nie gesehen hat, sollte sich das nicht entgehen lassen - ein Feuerwerk im Geräteturnen. 

Zwischen Egg und dem Festgelände in Mönchaltorf verkehrt ein kostenloser Shuttle-Bus. 

Mehr und detaillierte Informationen findet Ihr unter www.dasturnfest2024.ch

Bericht: Beat Baumgartner

Unsere Reise nach Genf

publiziert 06.05.2024

Fête Romande de Gymnastique 2024

Das erste Wochenende im Mai war erneut ein grosser Erfolg für unsere Turnerinnen. Vom 4. bis 5. Mai reisten wir nach Genf mit dem P1, P2, P4A und P6. In jeder Kategorie konnten wir eine Auszeichnung erringen, was den Wettkampf zu einem vollen Erfolg machte. Das intensive Training während der Frühlingsferien hat sich definitiv ausgezahlt! Neben den sportlichen Herausforderungen genossen wir auch die gemeinschaftlichen Aspekte der Reise: ein gemeinsames Pizzaessen, die Zugfahrt und das Übernachten im gleichen Hotel trugen zur ausgelassenen und guten Stimmung bei.

Weitere Bilder...

Bericht: Alina Mächler

Frühlingsferientraining 2024

publiziert 03.05.2024

Einblicke in die Trainingswoche

Eine intensive aber erfolgreiche Trainingswoche liegt hinter uns, ohne Unfall dennoch mit ein paar kleineren Blessuren. Dazu gehört auch der Muskelkater... Wir haben viele neue Elemente erlernt und einiges ausprobiert. Am Mittag sorgte das Altersheim für unser feines Essen. Dort hatten wir die Gelegenheit, uns auch mal ausserhalb der Halle auszutauschen. Jetzt fühlen wir uns gut vorbereitet und freuen uns auf die zweite Saisonhälfte!


Weitere Bilder...

Bericht: Alina Mächler

Kutu-Tage beider Basler 2024

publiziert 29.04.2024

Der Basler Wettkampf war ein grosser Erfolg!

An diesem Wochenende gab es in Basel viel zu feiern. Sowohl im EP als auch bei den Grossen konnten wir Podestplätze und viele gute Platzierungen erzielen. Wir sind stolz auf unseren 2. Platz im EP, 1. Platz im P2, 3. Platz im P4 Amateur sowie auf den 1. und 3. Platz im P6.

Wir freuen uns bereits auf weitere erfolgreiche Wettkämpfe!

Weitere Bilder...

Bericht: Alina Mächler

Papiersammlung 09. September 2023

publiziert 29.08.2023

Am Samstag, 9. September, wird der Satus Uster wieder Papier sammeln
 – und damit einen schönen Zustupf für die Vereinskasse verdienen. 

Kennst du schon alle Quartiere und die «Aussenwachten» von Uster? Falls nicht, ist dies eine gute Gelegenheit, diese kennen zu lernen. Und du triffst auch gleich andere Eltern der Kutu- und Getu- Riegen.

Vermerke diesen Termin doch bereits in deiner Agenda. Wir brauchen wieder viele Helferinnen und Helfer, jung und alt:

9-10 Fahrerinnen oder Fahrer (meldet euch zusätzlich mit e-Mail Adresse und Natelnummer bei mir - damit wir euch weitere Instruktionen senden können)
35 - 40 Helferinnen oder Helfer
7 Kuchen (der Kuchen sollte schon zuhause geschnitten und in Cellophan abgepackt werden)

Für Getränke und Imbiss ist gesorgt. Das Menu steht zwar noch nicht ganz fest, aber es ist sicher wieder ein Grund mehr, mitzuhelfen. Wer einen Kuchen backen möchte darf das gerne.

Falls du das erste Mal dabei bist: Die erfahrenen Papiersamlerinnen und -Sammler haben immer Handschuhe dabei - das schützt sie vor Blasen.

Treffpunkt: 7:30 Uhr auf dem Zeughausareal im Zentrum von Uster. Es gibt genügend Parkplätze. Einfahrt von der Zürichstrasse. Wenn wir wieder so flink und kräftig sind wie letztes Jahr, sollten wir um etwa 13:00 Uhr fertig sein. Wir sammeln zusammen mit dem Tischtennis Club Uster.

Jürg Kuhn

KUTU Trainingslager Sonvico TI, 14.-18. August 2023

publiziert 18.08.2023

Auch dieses Jahr waren unsere KUTU-Turnerinnen wieder im Trainingslager in Sonvico.

Hier ein paar Schnappschüsse

Weitere Bilder...

26. Züri-Oberland Cup 3./4. Juni 2023

publiziert 06.06.2023

Der Züri-Oberland Cup 2023 ist vorbei!

Herzliche Gratulation an alle Turnerinnen, vielen Dank allen Kampfrichterinnen, BetreuerInnen, Sponsoren und Gönnern und allen unseren Helfenden!
Wir gratulieren allen Turnerinnen für Ihre grossartigen Leistungen und bedanken uns bei allen TrainerInnen und BetreuerInnen, allen KampfrichterInnen, allen unseren Sponsoren und Gönnern, und natürlich allen unseren Helfenden vom Sportclub Satus Uster, die zum guten Gelingen dieses Anlasses beigetragen haben.
Die Ranglisten (PDF) sowie online und Photos sind jetzt alle aufgeschaltet.

Wir hoffen, es hat Ihnen bei uns gefallen und wir freuen uns auf Ihre Teilnahme im nächsten Jahr am voraussichtlich 25./26. Mai 2024


Congratulations to all the gymnasts for their excellent performances and many thanks to all the trainers, judges, to all our sponsors and of course also to all our volunteers from the Sportclub Satus Uster.

The Result lists (PDF) as well as online and the pictures are now all online...

We hope you all enjoyed it and come back next year most likely May 25th/26th 2024!

26. Züri-Oberland Cup 3./4. Juni 2023

publiziert 06.06.2023

Favoritensiege in Uster

Am 26. Züri-Oberland-Cup der Kustturnerinnen siegten Lou-Anne Citherlet (RLZ/ZTV Neerach) und Kea Walser (TV Rüti) in ihren Kategorien und unterstrichen ihre grosse Klasse.
Einer der Höhepunkte des Samstagabends gab es bereits beim ersten Durchgang zu geniessen. Mit ihrer Darbietung am Boden vermochte Kea Walser vollends zu überzeugen. Die erst 14-Jährige zeigte eine Bodenübung der Extraklasse, ihre Sprungkraft ist überragend und die Ausdrucksstärke für ihr Alter geradezu erstaunlich. Dabei wäre durchaus eine noch höhere Bewertung als die Note 12.50 möglich gewesen. So verzichtete Walser nach dem Einturnen nämlich auf die 2,5-fache Schraube und drehte diese im Wettkampf nur einfach. Nach einem weniger geglückten Sprung machte Walser dank einer perfekten Balkenübung den Sieg in der umkämpften Kategorie P5 vor Kiara Raffin (RLZ/ZTV Oerlikon) und ihrer Teamkollegin Fiona Müller (TV Rüti) klar. Das nächste grosse Ziel von Walser sind die Schweizermeisterschaften vom kommenden Wochenende in Vernier. Diese zählen als Qualifikationswettkampf für das Olympische Sommerfestival der Europäischen Jugend (EYOF) vom Juli 2023 in Maribor. Die Teilnahme an den EYOF wäre ein grosses Highlight in der Karriere der jungen Walser. Lou-Anne Citherlet trat in der Kategorie P6 nach einem Sturz an einem Wettkampf im bulgarischen Varna leicht lädiert an, liess sich aber nichts anmerken und turnte gewohnt sauber und mit einer unglaublichen Leichtigkeit. «Gegen aussen wirke ich ruhig, innerlich bin ich aber sehr nervös», meinte Citherlet später. Ganz zufrieden war sie nach dem Wettkampf nicht, sie habe noch Potential nach oben. Dieses möchte sie an den bevorstehenden Schweizermeisterschaften vom 2./.3 September 2023 in Glarus abrufen. Trotzdem gewann sie die Kategorie P6 überlegen mit über 2 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierte Céline Sidler. Weniger Wettkampfglück hatte Aimée Meyer (RLZ/ZTV Uster). Sie musste sowohl am Barren als auch am Balken Stürze verzeichnen, zeigte aber eine schöne Bodenübung und belegte in der Kategorie den versöhnlichen 6. Schlussrang.

In der Kategorie P4 Amateur verpasste Giulia Quattrone vom TV Rüti das Podest nur knapp. Ein Sturz am Balken brachte Quattrone, die bis vor kurzem noch in Uster trainierte, um die Bronzemedaille. Jessica Sulger vom Satus Uster durfte sich über einen guten 5. Platz freuen und verzeichnete das zweitbeste Balkenergebnis in ihrer Kategorie. Gewonnen wurde die Kategorie P4 Amateur von Emilia Meili (Turnfabrik Frauenfeld) vor der Bülacherin Anna Nemeth.

Mit Spannung erwartet wurde der Dreikampf zwischen Finja Frehner (RLZ-ZTV Uster), Nala Pête (RLZ/ZTV Rüti) und Emma Schwaller (RLZ-ZTV Uster) in der Kategorie P3. Dabei zeigte sich Schwaller etwas nervös und fehleranfällig, was zu einigen punkteraubenden Schnitzern führte. Frehner hingegen turnte ihr Programm sauber durch und erzielte sowohl am Balken als auch am Boden die höchste Note in ihrer Kategorie. Pête zeigte ebenfalls einen soliden Wettkampf und verpasste den Tagessieg um lediglich 0.275 Punkte. Dritte wurde Angelina Cakir (TV Rüti), welche am Stufenbarren die Traumnote 14.85 erhielt. Schwaller belegte schliesslich den 11. Schlussrang.

Einen hochüberlegenen Sieg erturnte sich Eleonor Maget (RLZ/ZTV Oerlikon) in der Kategorie P2, sie distanzierte die Zweitplatzierte Jana Häberlin (Turnfabrik Frauenfeld) um fast 4 Punkte und zeigte eine Bodenübung, die nahe der Perfektion war. Olympia Petra vom TV Rüti wurde in der teilnehmerinnenstarken Kategorie gute 11., Elena Linsi und Niki Abderhalden (beide Satus Uster) folgten auf den Rängen 15. und 16.

In den Kategorien P1 und EP zeigten am Sonntag die kleinsten und jüngsten Turnerinnen ihr Können. Im P1 gewann Aliyah Gonzalez Torres (RLZ/ZTV Oerlikon) mit über einem Punkt Vorsprung vor Lilly Winiger (RLZ/ZTV Wädenswil). Dritte wurde Léna Speerli (RLZ/ZTV Uster).

Anlass zum Schmunzeln gab die Rangverkündigung vom EP, bei welchem die Teilnehmerinnen zwischen 6 und 7 Jahre alt sind. Die Turnerinnen rannten nach dem Ausrufen ihres Namens sofort zum Podest und reihten sich auf, anstatt am Platz stehen zu bleiben, sich anzumelden und ihre Auszeichnung in Empfang zu nehmen. So bildete sich am Schluss eine lange Schlange quer durch die ganze Turnhalle. Sie Alle dürfen aber zu Recht stolz auf ihre Leistungen sein. Gewonnen wurde das EP von Mayleen Casutt (TZ Fürstenland), 3. wurde Moana Oehler vom TV Rüti.

Fotos siehe Fotoalbum ZO-Cup

Bericht: Pam Brägger

KUTU-Wettkampf in Prag

publiziert 24.04.2023

Prag 14. - 17.April 2023

Anlässlich des Internationalen Wettkampfes zu Ehren von Eva Bosakova reiste eine Delegation des Kunstturnens vom Satus Uster mit weiteren Mitgliedern des ZTV und Special Guest Daria Hartmann vom Schweizer Nationalkader (TV Lenzburg) nach Tschechien...

Anlässlich des Internationalen Wettkampfes zu Ehren von Eva Bosakova reiste eine Delegation des Kunstturnens vom Satus Uster mit weiteren Mitgliedern des ZTV und Special Guest Daria Hartmann vom Schweizer Nationalkader (TV Lenzburg) nach Tschechien.


Nach einer frühen Tagwache am Freitag folgte der Flug von Zürich nach Prag. Dort deponierten wir das Gepäck im Hotel «Orea Pyramida» und erkundeten am Nachmittag ein bisschen die Stadt. Infolge des anhaltenden Regens geschah dies vorwiegend in Einkaufscentern und Restaurants…

 

Nach einem stärkenden Frühstück vom vielfältigen Buffet ging es am Samstagmorgen los zum Training in die Kunstturnhallen des Sportclubs Sportovni Klub Hradcany.

Dank der gut ausgestatteten Hallen mit Schnitzelgruben und vielen Geräten konnte Neues ausprobiert als auch die Wettkampfübungen und -elemente gefestigt werden.

Nach einer erfrischenden Dusche und dem Mittagessen ging es auf den Stadtrundgang, welcher durch diverse Fotosessions mit Turn- und Aktobatikposen unterbrochen wurde: z.B. im Schlosspark, bei der John Lennon Wall und in der Altstadt. Ein feines Abendessen in der Altstadt belebte nach dem Rundgang die Geister wieder.


Am Sonntag war der Wettkampf-Tag. Internationale Delegationen aus Kasachstan und Belgien gesellten sich dazu. Da am Wettkampf vorwiegend in Tschechisch informiert und kommentiert wurde, hatte unser Trainerteam und die Turnerinnen ein bisschen mit dem optimalen Ablauf und Zeiteinteilung der verschiedenen Abteilungen zu kämpfen und der Tag wurde für alle ziemlich lang.

Dennoch gab es einige persönliche kleinere und grössere Erfolge zu feiern!

Als unser Highlight krönte Daria den Wettkampf mit dem Gesamtsieg sowie den Bestnoten in der Balkenquali und dem Balkenfinal!

Weitere Bilder...

Text und Bild: Angela Grandjean

Weitere News...