Hauptsponsorin:
 Zürcher Kantonalbank      

News Satus Uster

News 1 bis 10 (von 34)

GETU Wettkampf Rückblick 2022

publiziert 02.10.2022

1 Silbermedaille und 35 Auszeichnungen - eine gute Saison ist zu Ende

Mit der letzten Wettkampfteilnahme am Satus-Herbstcup in Gränichen AG am 17. September endete unsere Wettkampfsaison 2022. Jede Turnerin hatte die Möglichkeit an drei Wettkämpfen ihr Können mit anderen Vereinen zu messen. Leider konnten einige Mädchen wegen Verletzungen nicht an allen teilnehmen. Was alles geschah - ein Rückblick

Mit der letzten Wettkampfteilnahme am Satus-Herbstcup in Gränichen AG am 17. September endete unsere Wettkampfsaison 2022.

Jede Turnerin hatte die Möglichkeit an drei Wettkämpfen ihr Können mit anderen Vereinen zu messen. Leider konnten einige Mädchen wegen Verletzungen nicht an allen teilnehmen

Was alles geschah - ein Rückblick 
 
Corona war dieses Jahr glücklicherweise kein Thema mehr, was sich auch direkt auf die Teilnehmerzahlen auswirkte. Die Anzahl Turnerinnen, vor allem in den Klassen 1 bis 3, waren wieder sehr hoch - scheinbar sogar über Vor-Corona Niveau. Wettkämpfe mit über 300 Turnerinnen in K1 und K2 war schon fast Standard und selbst im K3 waren es meist um die 250 Turnerinnen. 

Kantonaler Frühlingswettkampf, Rafz / 9. und 10. April
Der erste Wettkampf war früh - für viele etwas zu früh und einzelne Übungen sassen noch nicht ganz so fix, wie es sich die Turnerinnen gewünscht hätten. Trotzdem galt es Wettkampferfahrung zu sammeln, sehen wie weit die anderen sind und um Ideen sammeln. 
Das K1 war nicht am Start. Im K2 gab es für Siloah, Mélissa und Noé je eine Auszeichnung und Platzierungen im ersten Drittel der Rangliste. Bei den restlichen Turnerinnen machte sich die Nervosität des ersten Wettkampfes überhaupt breit und nicht alles gelang so wie gewünscht. 
Bei den sechs Turnerinnen im K3 erturnten sich Mathilde, Dilan, Sarai und Jessica eine Auszeichnung. Mathilde erturnte sich mit 9.40 die siebtbeste Note des gesamten K3 Wettkampfes (241 Teilnehmerinnen) und errang den 29. Schlussrang. 
Im K5 waren aufgrund Verletzungen und Abwesenheiten nur 3 von 7 Turnerinnen am Start. Hier konnten sich Roksana mit dem 19. Rang und Aurélie Kuhn auf dem 38. Rang eine Auszeichnung sichern. Roksana zauberte am Boden mit 9.55 die zweitbeste Note aller Teilnehmerinnen (97 Turnerinnen) und auch an den Ringen gelang ihr mit 9.10 die vierbeste Note des gesamten Wettkampfes. 

Hier geht's zur Rangliste


Züricher Kantonaler Gerätewettkampf, Stammertal / K1 - K4 / 21. und 22. Mai                                         
Fleissiges trainieren hat sich hier sehr ausgezahlt. Besonders 3 Mädchen im K1 waren in vorderen Rängen erfolgreich. Von Total 263 Teilnehmerinnen, erturnte sich Sofia mit dem 8. Rang eine Top-Ten Platzierung. Sophia folgte auf Rang 43 und Melinda auf Rang 49.

Auch die 9 Mädchen im K2 waren hier erfolgreich und brachten 7 Auszeichnungen nach Uster. Bei Total 302 Turnerinnen, platzierte sich die Mädchen in den Rängen 60 bis 157 und somit alle in der vorderen Tableau Hälfte.                                                                                      
Das K3 startete mit 4 Turnerinnen und traten gegen 242 andere Mädchen an. Alle vier kamen mit Auszeichnungen nach Hause und belegten die Ränge 35, 57, 68 und 82.         

Hier geht's zur Rangliste
                                                 

Zürcher Kantonaler Gerätewettkampf, Bonstetten / K5 / 15. Mai 
Hier starteten wir mit 4 Turnerinnen, zwei waren verletzt. 
Bei 103 Turnerinnen war dies von den Teilnehmerzahlen her ein eher kleinerer und überschaubarer Wettkampf. Die Ränge für die Auszeichnungen aber auch dementsprechend eng und nur zwei von vier Turnerinnen konnte sich eine sichern. 
Svea turnte sich mit soliden Noten auf den 26 Schlussrang. Alina Keibach zeigte ebenfalls einen guten Wettkampf und wurde mit dem 43. Rang belohnt. 

Hier geht's zur Rangliste


Zürcher Kantonale Geräteturnerinnentage, Niederhasli / K1, K3, K5 / 9. und 10. Juli 
Kurz vor den Ferien nahmen die Turnerinnen des K1, K3 und K5 noch an den Kantonalen Geräteturnerinnentagen in Niederhasli teil. K1 und K2 war nicht dabei, nahm dann aber dafür am Satus Herbstcup in Gränichen teil. Mehr dazu weiter unten.

Die Turnerinnen waren mit Elan, Energie und Erfolgshunger dabei. Es sollte noch ein Feuerwerk an Rangierungen, Medaillen und Auszeichnungen werden. 

Bei unglaublichen 313 Teilnehmerinnen waren die vier Mädchen im K1 sehr erfolgreich:
Sofie mit Auszeichnung auf Rang 8. Alle Noten über 9.25 und am Sprung sogar die sechstbeste Note aller Teilnehmerinnen. Sophia folgte dann mit Auszeichnung auf Rang 13. Auch sie mit allen Noten über 9.15 und der siebtbesten Note aller Teilnehmerinnen am Boden überhaupt. Valerie erreichte mit Auszeichnung den 108. Rang.  

Im K3 erturnten sich Matilde und Jana je eine Auszeichnung. Für die restlichen vier Turnerinnen reichte es dieses Mal leider nicht ganz.   

Silbermedaille im K5b! Svea gelang ein nahezu perfekter Wettkampf und konnte sich den 2. Platz und somit die Silbermedaille sichern. Einzig am Boden hatte sie ein paar Unsicherheiten und "nur" eine Punktzahl von 8.55, was sie wohl die Goldmedaille kostete. Am Ende trennte sie nur 0.35 Punkte mit der Siegerin. 
Jasmine und Mélissa turnten einen soliden Wettkampf, doch war die Hürde zu den Auszeichnungen hoch und konnten sich somit leider keine sichern. Tabea's und Livia's Trainingsrückstand war aufgrund Corona und Verletzungen zu hoch. Für Livia war es der erste Wettkampf seit Jahren überhaupt. 

Hier geht's zur Rangliste


Satus Herbstcup, Gränichen / K1, K2 / 17. September 
Am Herbstcup in Gränichen/AG nehmen traditionellerweise weniger Vereine und Turnerinnen teil. Die Konkurrenz war, wie in den letzten Jahren, stark. Sofie erreichte dennoch den hervorragenden 4. Platz, nur 0.15 Punkten hinter der Bronzemedaille. Sophia platzierte sich ebenfalls in den Top-Ten und erturnte sich Rang 8. Melinda folgte auf Rang 17 und konnte sogar die drittbeste Note aller Turnerinnen am Boden aufweisen. Mireia folgte dann auf Rang 31. Gerade mal 14 von den Total 44 Turnerinnen erhielten eine Auszeichnung und somit reiche es für Melinda (obwohl sie die drittbeste Bodennote aller Turnerinnen erreichte - Bravo!) und Mireia leider nicht ganz. 
Im K2 gelang mit Rang 9 (Siloah), Rang 10 (Sarai) und Rang 11 (Alina) so etwas wie ein Hattrick, auch wenn nicht auf den vordersten Plätzen. Dennoch eine super Leistung.  

Hier geht's zur Rangliste


Mit 67 Wettkampfteilnahmen kamen 35 Auszeichnungen und 1 Silbermedaille nach Uster. Wir gratulieren allen Turnerinnen nochmals ganz herzlich zu Ihren Leistungen und Ergebnissen. 
Unsere erfolgreichsten Turnerinnen waren Sofia, Sophia, Siloah, Matilda und Sarai, welche sich bei jedem Start eine Auszeichnung sichern konnten. Besonders freuen wir uns natürlich über die Silbermedaille von Svea.

Viele Turnerinnen wechseln nun die Stärkeklasse. Es werden neue Elemente trainiert, bereits bestehende verbessert und neue Übungen einstudiert. Andere wiederum bleiben in der selben Stärkeklasse, werden aber die bestehenden Übungen sicherlich mit neuen Elementen versehen und die Schwierigkeit steigern.
 
Wir haben dieses Jahr 13 neue Mädchen im Getu aufgenommen und werden in der Saison 2023 mit 39 Mädchen starten. Wir freuen uns schon jetzt auf eine neue und hoffentlich erfolgreiche Saison 2023. In rund 6 Monaten wird es soweit sein und der erste Wettkampf steht an - und wir alle dürfen gespannt sein!

Bericht: Beat Baumgartner

Aerobic-Gymnastics mit FIG-Lizenzen

publiziert 12.07.2022

Wir gratulieren unseren Aerobic-Gymnastics-Turnerinnen herzlich zum Erhalt ihrer FIG-Lizenz, welche es ihnen ermöglicht, an internationalen Wettkämpfen teilzunehmen und wünschen ihnen viel Erfolg!

Zürcher Kunstturnerinnentage und 25. Züri-Oberland Cup 21./22. Mai 2022

publiziert 31.05.2022

Frischer Wind an den Zürcher Kunstturnerinnentagen

Die Zürcher Kunstturnerinnentage vom 21./22. Mai 22 in der Sporthalle Buchholz fanden dieses Jahr im Rahmen des 25. Züri-Oberland Cups statt. Dabei vermochte Stefanie Siegenthaler in ihrer neuen Rolle als Teamleaderin zu überzeugen.
Es war bereits kurz vor Mitternacht als Stefanie Siegenthaler zuoberst aufs Podest stieg und als Siegerin der Kategorie P6 glücklich in das immer noch zahlreich anwesende Publikum strahlte. Siegenthaler zeigte zwar im Wettkampf keine Höchstschwierigkeiten, dies war aber auch nicht geplant, da sich die Turnerinnern des Schweizerischen Nationalteams im Trainings-Aufbau befinden. Das grosse Ziel ist die Europameisterschaft vom August in München. Die Übungen der Bertschikerin waren aber durchwegs sauber und sicher geturnt. Ihre in der Vorwoche umgestellte Barren-Übung klappte sehr gut und am Boden wusste sie mit ihrer ausdrucksstarken und eleganten Art sowohl das Publikum als auch die Kampfrichterinnen zu begeistern. Sie siegte überlegen vor Chiara Altorfer (TV Rüti), welche in letzter Zeit mit Verletzungen zu kämpfen hatte und den ersten kompletten Wettkampf seit 2 Jahren turnte. Sie war mit ihrer Leistung zufrieden und sieht sich auf dem richtigen Weg. Dieser Optimismus und die positive Einstellung war unter den Turnerinnen des Nationalkaders weit verbreitet. Der neue Trainerstab rund um Wendy Bruce-Martin setzt eine erste Duftmarke und die ist äusserst positiv. Die Turnerinnen wirken einerseits sehr fokussiert und engagiert, es herrscht aber andererseits eine Lockerheit im Team, die man bis anhin nicht kannte. Es wird auch während dem Wettkampf gelacht und selbst wenn eine Übung nicht nach Wunsch verlief, wird man geherzt. Siegenthaler bestätigt diesen Eindruck: «Die Stimmung im Team ist super, wir spüren eine grosse Unterstützung durch Wendy und den Trainerstab.».
 
Weniger glücklich verlieft der Wettkampf für die Ustermerin Kim Bernhardsgrütter. Sie startete bereits leicht handicapiert in den Wettkampf, weil sie sich beim Einturnen am Sprung den Fuss verdrehte. Ein Sturz am Balken nach einer sonst sauber geturnten Übung schmälerte schon am zweiten Gerät ihre Chancen auf den Sieg in der Kategorie P5. Am Boden zeigte Bernhardsgrütter eine sehr ausdrucksstarke Übung, der Yurchenko an ihrem Paradegerät Sprung verlief aber nicht ganz nach Wunsch. Sie beendete den Wettkampf auf dem 5. Platz, ihre Teamkollegin Lou-Anne Citherlet (Kutu Neerach) wurde 3. und freute sich über einen fast perfekten Wettkampf. Der Kampf um einen der begehrten Startplätze für das Olympische Sommerfestival der Europäischen Jugend (EYOF) im Juli in der Slowakei und für die Juniorinnen Europameisterschaft vom August in München ist somit neu lanciert und dürfte an den Schweizermeisterschaften vom 24./25. Juni 2022 in Montreux in eine weitere Runde gehen.
 
Hochspannend verlief der Wettkampf in der Kategorie P4, wo sich Matilda Pohl (TV Opfikon-Glattbrugg) und Fiona Müller (TV Rüti) ein Duell auf höchstem Niveau lieferten. Dabei legte Pohl mit einer nahezu perfekten Balkenübung und einer Note von 16.15 die Latte hoch. An ihrem letzten Gerät, dem Stufenbarren, musste sie jedoch vom Gerät und turnte nicht ganz so sauber wie gewohnt. Und so ging der Titel der Kantonalmeisterin und der Sieg in der Kategorie P4 an Müller, welche Pohl mit konstant guten Leistungen zum Schluss noch abfangen konnte.

Auch bei den jüngeren Turnerinnen trumpften die Zürcherinnen gross auf. So gewannen Giulia Zünd (Satus Uster) in der Kategorie P3 und Loa Walser (TV Rüti) in der Kategorie 2 ebenso verdient wie Eleonor Magen (Kutu Oerlikon) in der Kategorie P1. Für Nachwuchs ist im Kanton Zürich jedenfalls gesorgt. 

Fotos siehe Fotoalbum ZO-Cup

Bericht: Pam Brägger

Zürcher Kunstturnerinnentage und 25. Züri-Oberland Cup 21./22. Mai 2022

publiziert 24.05.2022

Der Züri-Oberland Cup 2022 ist vorbei!

Herzliche Gratulation an alle Turnerinnen, vielen Dank allen Kampfrichterinnen, BetreuerInnen, Sponsoren und Gönnern und allen unseren Helfenden!
Wir gratulieren allen Turnerinnen für Ihre grossartigen Leistungen und bedanken uns bei allen TrainerInnen und BetreuerInnen, allen KampfrichterInnen, allen unseren Sponsoren und Gönnern, und natürlich allen unseren Helfenden vom Sportclub Satus Uster, die zum guten Gelingen dieses Anlasses beigetragen haben. 

Die Ranglisten und Photos sind jetzt alle aufgeschaltet.

Wir hoffen, es hat Ihnen bei uns gefallen und wir freuen uns auf Ihre Teilnahme im nächsten Jahr am 03./04. Juni 2023.


Congratulations to all the gymnasts for their excellent performances and many thanks to all the trainers, judges, to all our sponsors and of course also to all our volunteers from the Sportclub Satus Uster.

The result lists and the pictures are now all online...

We hope you all enjoyed it and come back next year June 3rd/4th 2023!

Zürcher Nachwuchswettkampf Kunstturnen Frauen in Wädenswil, 30. April/1. Mai 2022

publiziert 09.05.2022

Weitere Podestplätze für die Uster-Turnerinnen

Sechs RLZ-Turnerinnen waren am Zürcher Nachwuchswettkampf in Wädenswil am Start.

Im P3 stand Giulia Zünd erneut auf dem Podest. Giulia erreichte die gleiche Punktzahl wie die Siegerin, aufgrund dem Streichresultat bei Punktgleichheit klassierte sie sich aber als Zweite.

 

Im P2 holte sich erneut Finja Frehner den Sieg - trotz eines Sturzes am Barren. Dritte wurde Emma Schwaller. Olivia Pernisch wurde 13.te, Norina Brändle klassierte sich als 15.te und Dominice Schlegel wurde 18.te.

 

Herzliche Gratulation allen Turnerinnen!

 

Hier geht es zu den Ranglisten:

https://tv-waedenswil.ch/nwk22

Weitere Bilder...

Bericht: Susan Schwaller

Berner Mannschaftsmeisterschaften in Langenthal am 23./24. April 2022

publiziert 25.04.2022

Gold, Silber und Bronze für unsere Satus Uster-Turnerinnen

Erfolgreiche Satus-Turnerinnen in den Kategorien P5, P3 und P2 an den Berner Mannschaftsmeisterschaften….
In der Kategorie P5 war Kim Bernhardsgrütter seit fast drei Jahren (Pandemie/Verletzung) wieder einmal an einem Schweizer Wettkampf am Start. Ihr Startgerät Balken konnte sie trotz Nervosität mit nur einem Sturz und hohem D-Wert (4.80) gut hinter sich bringen. Mit diesem positiven Einstieg zeigte sie eine saubere Bodenübung unter anderem mit Doppelsalto und am Sprung ihren hochdotierten (4.20) Sprung «Yurchenko-Schraube». Als letztes Gerät war der Stufenbarren an der Reihe. Es war ein kleines Déjà-vu: im Herbst am Gymnova-Cup Wettkampf in Belgien war sie nach drei Geräten an zweiter Stelle rangiert und hatte zum Schluss den Stufenbarren zu absolvieren, bei welchem sie damals leider zweimal stürzte. Dieses Mal war jedoch das Glück auf ihrer Seite und Kim präsentierte eine einfache, jedoch sauber ausgeführte und sturzfreie Barrenübung, was ihr schließlich den Sieg im P5 einbrachte! Zudem gewann sie im Team für Zürich gleich nochmals Gold!

In der Kategorie P3 stand Giulia Zünd zweimal auf dem Podest. Sowohl im Mehrkampf Einzel wie auch im Team (zusammen mit Alia Bolliger vom TV Wädenswil) konnte sich Giulia über Bronze freuen.

 

In der Kategorie P2 waren es Finja Frehner und Emma Schwaller, die sich über Podestplätze freuen durften. Finja zeigte einen bestechenden, fast fehlerfreien Wettkampf. Sie holte sich am Boden wie auch am Stufenbarren von allen Turnerinnen die höchsten Noten und gewann den Einzelwettkampf. Hinter Finja wurde Emma Schwaller mit der besten Balkenübung Zweite. Zusammen mit Nala Pête vom Turnsport TV Rüti sicherten sich Finja und Emma die Team-Goldmedaille für Zürich.

Olivia Pernisch (9.), Dominice Schlegel (16.) und Norina Brändle (20.) zeigten ebenfalls einen sehr guten Wettkampf und klassierten sich in der Teamwertung auf dem tollen 5. Rang.

 

Herzliche Gratulation allen Turnerinnen!

Weitere Bilder...

Bericht: Susan Schwaller

Zürcher Kunstturnerinnentage und Züri-Oberland Cup 21./22. Mai 2022

publiziert 12.04.2022

Alle Informationen sind nun aufgeschaltet / all information is now online

Auf unserer Homepage finden sie ab sofort alle Informationen zu den Zürcher Kunstturnerinnentagen und dem 25. Züri-Oberland Cup in Uster
Sehr geehrte Gäste, sehr geehrte Sponsoren 
Liebe Turnerinnen, TrainerInnen und KampfrichterInnen

Während der Züri-Oberland Cup die letzten beiden Jahre aufgrund des Corona Virus abgesagt werden musste, freuen wir uns umso mehr, dieses Jahr unseren 25. Jubiläums-Anlass veranstalten zu können. Im Rahmen des 25. Züri-Oberland Cup 2022 finden auch die Zürcher Kunstturnerinnentage statt. Ab sofort sind alle Informationen im Reiter ZOC zu finden. Die Informationen werden laufend aktualisiert. Achtung: Einteilung kann noch ändern! 

Dear guests, dear sponsors, 
Dear gymnasts, coaches and judges 

Due to the Corona Virus, the Züri-Oberland Cup had to be cancelled the last two years. Therefore, we are even more pleased to be able to host our 25th anniversary event. All the information can now be found on this homepage by navigating to "ZOC". Attention: the subdivisions can still change! 

 bis bald, see you soon! 

OK Sportclub Satus Uster

Limmatcup 2022 in Unterengstringen 9./10. April 2022

publiziert 11.04.2022

Tolle Resultate der Uster-Turnerinnen am Limmatcup!

5 Podestplätze und ein Diplom für KUTU Satus Uster

Insgesamt haben 19 Turnerinnen vom Satus Uster am Limmatcup teilgenommen. Für viele war es der erste Wettkampf der Saison. Hatte man genügend trainiert, wo steht man im Vergleich mit anderen und wie ist es zum ersten Mal seit langem wieder vor Publikum zu turnen? - diese Fragen begleiteten die Turnerinnen, entsprechend nervös oder angespannt waren einzelne Mädchen.

 

Alle Mädchen dürfen stolz sein auf ihre Leistungen, ihr habt super geturnt!

 

Im P1 erreichten die 14er-Jahrgänge im grossen Feld der 2013er-Mädchen beachtliche Leistungen: Léna Speerli wurde 27.igste, Niki Abderhalden 31.igste und Jasmin Hamdeen 57.igste. Alicia Seiler klassierte sich auf dem 68. Rang.

Als Team holten sich die vier den 9. Rang von 18 Mannschaften.

 

In der Kategorie P2 gratulieren wir zu drei Podestplätzen - im Einzelwettkampf und im Team.

Finja Frehner gewann den Wettkampf vor Emma Schwaller. Finja überzeugte mit einer fast perfekten Barrenübung und war auch am Sprung die Beste, Emma zeigte die beste Balkenübung. Auch Olivia Pernisch (10.), Norina Brändle (16.), Dominice Schlegel (22.) und Lili Abderhalden (32.) zeigten tolle Übungen.

Als Team holten sich Olivia, Norina, Finja und Emma die Silbermedaille.

 

Über Gold jubeln konnte auch Giulia Zünd im Einzelwettbewerb im P3. Giulia zeigte die beste Barren-, Balken- und Bodenübung in ihrer Kategorie. Grossartig!

 

Im P4 Amateur erreichten unsere Turnerinnen Eve Brägger, Jessica Sulger und Melina Schlumpf die Ränge 20, 29 und 36. Als Team erreichten sie den 6. Platz.

 

Und schlussendlich dürfen sich auch unsere ältesten Turnerinnen in der Kategorie P6 über eine Teammedaille freuen: Leandra Bär, Lorena Baumann, Thyra Mauchle und Soraya Schulz haben Bronze gewonnen! Im Einzelwettkampf klassierten sich Soraya Schulz als 16., Lorena Baumann, Thyra Mauchle, Leandra Bär und Linda Weber geschlossen auf den Rängen 19 - 22.

 

Herzliche Gratulation allen Turnerinnen!

 

Hier geht es zur Rangliste:

https://www.tvengstringen.ch/clubdesk/w_tvengstringen/fileservlet?id=1000435


Weitere Bilder...

Bericht: Susan Schwaller/Nadine Brunner

Schweizer Testtage in Magglingen 04./05. Dezember 2021

publiziert 30.12.2021

Top Resultate an den Schweizer Testtagen - darunter 3 Podestplätze! 7 Kaderstatus für das Jahr 2022!

Am 04./05. Dezember 2021 fanden in Magglingen die Schweizer Testtage statt...

Die Vorbereitungen liefen sehr gut und alle waren in bester Verfassung! Dank den vielen fleissigen Übungsstunden und der ausgezeichneten Betreuung durch die Trainer/-innen gelangen den Turnerinnen auch die schwierigen Übungen. Und dann kam das Coronavirus … erwischte viele Turnerinnen und legte kurz vor den Testtagen den Trainingsbetrieb für 10 Tage lang lahm.

Kim Bernhardsgrütter (Corona) und Giulia Ritchie (Verletzung) konnten leider nicht starten. Die jüngeren Turnerinnen (Jg. 2012) hatten Glück im Unglück und standen am 05.12.2021 pünktlich um 07:30 Uhr vor der Jubiläumshalle in Magglingen.

Am Ende des Tages gewann unter den 28 Teilnehmerinnen Finja Frehner die Goldmedaille (bester Techniktest), Elena Linsi holte den fantastischen 2. Platz (mit maximaler Beweglichkeitsnote!) und Olivia Pernisch wurde 6te (sie war die stärkste von allen). Dominice Schlegel (2. stärkste) erreichte den fabelhaften 10. Platz, Emma Schwaller wurde mit Bestnote am Sprung 13te und Norina Brändle 22ste.

Giulia Zünd (Jg. 2011) startete am Nachmittag und holte eine Bronzemedaille! Sie zeigte die beste Übung am Barren.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmerinnen

Kaderstatus 2022

Am 23.12.2021, kurz vor Weihnachten, stellte der STV die Kaderliste für das Jahr 2022 online. Der Sportverein Satus Uster kann sich auf 7(!) Kaderplätze im neuen Jahr freuen!

Juniorinnenkader:

Kim Bernhardsgrütter

Nachwuchskader A:

Giulia Ritchie

Nachwuchskader B:

Finja Frehner
Elena Linsi
Olivia Pernisch
Emma Schwaller
Giulia Zünd

Bericht: Eva u. Richi Frehner

Aerobic Gymnastics Herbst Cup 20. November 2021

publiziert 10.12.2021

Bericht auf ztv.ch:

"In der Sportart Aerobic Gymnastics haben sich in den letzten paaren Jahren vor allem zwei Vereine in der Schweiz bemerkbar gemacht. Das ist zum einen SAWIN aus Winterthur und der Sportclub Satus Uster..."
Den ganzen Artikel können sie lesen beim ZTV (News)
1..10    

© 2022
Satus Uster 8610 Uster Impressum / Datenschutz